CASTELLO DI MIRAMARE - MUSEO STORICO

web site terms of use

Die Geschichte - Charlotte von Belgien

1840 - 7 Juni
wird Prinzessin Charlotte von Coburg-Sachsen und Gotha in Laeken geboren, Tochter von Leopold I König der Belgier und seiner zweiten Frau Marie Louise d'Orléans.

1850
Die Mutter stirbt als Charlotte noch ein Kind ist, sie wird ab diesem Zeitpunkt von einer Erzieherin, Herzogin Denise d'Hulst, großgezogen.

1856
Charlotte trifft zum ersten Mal Erzherzog Maximilian auf einem Hofball in Laeken.

1856 - 23 Dezember
Verlobung mit Maximilian

1857 - 27 Juli
Hochzeit mit Maximilian und Hochzeitreise nach Wien, Triest und Venedig

1857 - 6 September
Charlotte und Maximilian treten in Mailand ein, Hauptstadt des Lombardische-Venetianische Königreich.

1859 Juli
nach dem Verzicht Maximilians als Gouverneur des Lombardische-Venetianische Königreiches, zieht das Paar in Miramare ein. Im Herbst des selben Jahres bricht das Paar zu einer Atlantik-Kreuzfahrt auf: Charlotte bleibt auf der Insel Madeira, während Maximilian weiter nach Brasilien reist.

1864 -14 April
Charlotte und Maximilian reisen nach Mexiko. Als Kaiserin des mexikanischen Kaiserreiches widmet sie dem armen Volk viel Aufmerksamkeit.

1866 - 13 Juli
Als Maximilian im Kampf gegen die revolutionären Bewegungen keine Unterstützung mehr hat, reist Charlotte nach Europa um Papst Pius IX. und napoleon III um Hilfe zu bitten.

1866 - August
Charlotte wird in Paris vom Napoleon III empfangen

1866 - 19 August
Napoleon berichtet an Charlotte das Frankreich nichts mehr für Mexiko tun kann.

1866 - 27 September
sie wird vom Papst empfangen aber die erhoffte Unterstützung wird ihr nicht gewährt. Charlotte zeigt die ersten Anzeichen geistiger Verwirrung. Sie wird nie wieder gesund.

1866 - 9 Oktober
nach ihrer Rückkehr nach Miramare wird Charlotte von Dr. Riedel und Dr. Jilek behandelt. Sie wird für wahnsinnig erklärt.

1867
Charlotte wird für viele Monaten von Maximilians Tod nichts erfahren

1867 - 27 Juli
Charlotte kehrt wieder nach Belgien zurück.

1927 - 19 Januar
Charlotte stirbt im Château de Bouchot. Begraben liegt sie in der Liebfrauenkirche in Brüssel.